Access-Keys:

A A A

Saarbrücken, 26.09.2018

Preisträger des Wettbewerbs "Kommune bewegt Welt"

Die Stadt Saarbrücken überzeugt mit Engagement für Fairen Handel, Entwicklungspolitik und Integration

Eine unabhängige Jury aus Expertinnen und Experten im Bereich Migration und Entwicklung wählte die diesjährigen Preisträger des Wettbewerbs "Kommune bewegt Welt" in drei Kategorien aus. Der Wettbewerb zeichnet herausragende kommunale Beispiele zu Migration und Entwicklung aus. Bereits zum dritten Mal wurde der Preis an Städte, Landkreise und Gemeinden verliehen, die sich gemeinschaftlich mit migrantischen Organisationen und anderen zivilgesellschaftlichen Akteuren für eine global nachhaltige Entwicklung einsetzen.

In der Kategorie "über 100.000 Einwohner" belegt die Stadt Saarbrücken, die sich aufgrund ihres langjährigen Engagements und die Zusammenarbeit mit Migrantinnen und Migranten im Bereich Fairer Handel durchsetzen konnte, den ersten Platz. Laut der Jury ziehen sich die Themen Fairer Handel und Faire Beschaffung wie ein roter Faden durch die entwicklungspolitische Arbeit der Stadt. Das Engagement ist authentisch, da Migrantinnen und Migranten als "Botschafterinnen und Botschafter des Fairen Handels" aus dem globalen Süden berichten und als Referentinnen und Referenten in entwicklungspolitischen Regionalforen fungieren.

In der Kategorie "20.000 bis 100.000 Einwohner" setzte sich die Stadt Ingelheim gegen andere Bewerber durch. Grund dafür: Bei dem Projekt "Integration mit Geschmack" geht es um weitaus mehr als Integration. Es ist ein gelungenes Beispiel gemeinsamer entwicklungspolitischer Aktivitäten des Vereins Casa del Sol und des Migrations- und Integrationsbüro der Stadt Ingelheim (MIB) in Lateinamerika. Diese Zusammenarbeit ist eingebettet in ein großes Netzwerk von Akteuren aus der Verwaltungen und des Stadtrates, Ingelheimer Migrantinnen und Migranten, Kleinproduzenten im globalen Süden, dem Handel, Ingelheimer Bürgerinnen und Bürger als Konsumenten und den Medien.

In der Kategorie "bis 20.000 Einwohner" belegt die Stadt Engen den ersten Platz. Das Thema Migration und Entwicklung wird von der Stadt Engen als Querschnittsthema von Kultur- und Hauptamt behandelt, wobei sehr eng mit der Zivilgesellschaft kooperiert wird. Im Mittelpunkt des gemeinsamen Engagments von Kommunalverwaltung und Zivilgesellschaft steht die Veranstaltungsreihe "Unser buntes Engen". Dabei handelt es sich um Länderabende, die von den jeweiligen Migrantinnen- und Migrantengruppen in Kooperation mit der Stadt vorbereitet, durchgeführt und moderiert werden.

Weiterhin wurden die Kommunen Donauwörth, Bitburg, Fellbach, Winnenden, Mannheim und Kiel ausgezeichnet.

Das Preisgeld in Höhe von 135.000 Euro wird zu gleichen Teilen zwischen den drei Kategorien verteilt.

(Quelle: www.engagement-global.de)

Schwerpunkte

  • Aufnahme und Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern Mehr
  • Kommunale Finanzlage und föderale Finanzbeziehungen Mehr
  • Verkehrsinfrastruktur und Luftreinhaltung Mehr

Aachen Aalen Amberg Annaberg-Buchholz Ansbach Aschaffenburg Auerbach/Vogtland Augsburg Bad Kreuznach Bad Reichenhall Baden-Baden Bamberg Bautzen Bayreuth Berlin Biberach an der Riß Bielefeld Bocholt Bochum Bonn Bottrop Brandenburg an der Havel Braunschweig Bremen Bremerhaven Castrop-Rauxel Celle Chemnitz Coburg Cottbus Darmstadt Delitzsch Delmenhorst Dessau-Roßlau Dortmund Dresden Duisburg Düren Düsseldorf Eisenach Eisenhüttenstadt Emden Erfurt Erkner Erlangen Essen Esslingen am Neckar Falkensee Finsterwalde Flensburg Forst (Lausitz) Frankenthal (Pfalz) Frankfurt (Oder) Frankfurt am Main Freiberg Freiburg im Breisgau Friedrichshafen Fulda Fürth Gelsenkirchen Gera Gießen Gladbeck Glauchau Goslar Gotha Greifswald Gräfelfing Göttingen Gütersloh Hagen Halberstadt Halle (Saale) Hamburg Hameln Hamm Hanau Hannover Heidelberg Heidenheim an der Brenz Heilbronn Hennigsdorf Herford Herne Hildesheim Hof Hoyerswerda Ingolstadt Iserlohn Jena Kaiserslautern Kamenz Karlsruhe Kassel Kaufbeuren Kempten (Allgäu) Kiel Koblenz Konstanz Krefeld Köln Landau in der Pfalz Landsberg am Lech Landshut Leinefelde-Worbis Leipzig Leverkusen Limbach-Oberfrohna Lindau (Bodensee) Ludwigsburg Ludwigshafen am Rhein Lörrach Lübeck Lüneburg Magdeburg Mainz Mannheim Marburg Memmingen Merseburg Mönchengladbach Mühlhausen/Thüringen Mülheim an der Ruhr München Münster Neu-Ulm Neubrandenburg Neuenhagen bei Berlin Neumünster Neuruppin Neuss Neustadt am Rübenberge Neustadt an der Weinstraße Neustadt bei Coburg Neuwied Nordhausen Nürnberg Nürtingen Oberhausen Offenbach am Main Offenburg Oldenburg Osnabrück Passau Pforzheim Pirmasens Pirna Plauen Potsdam Quedlinburg Recklinghausen Regensburg Remscheid Reutlingen Riesa Rosenheim Rostock Saarbrücken Salzgitter Sassnitz Schwabach Schwedt/Oder Schweinfurt Schwerin Schwäbisch Gmünd Siegen Sindelfingen Solingen Speyer Stendal Straubing Stuttgart Suhl Taucha Teltow Teterow Trier Tübingen Ulm Velten Viersen Villingen-Schwenningen Weiden in der Oberpfalz Weimar Wiesbaden Wilhelmshaven Wismar Witten Wittenberg Wolfsburg Wolgast Worms Wuppertal Würzburg Zweibrücken Zwickau